Mi. Jun 19th, 2024

Eine Überraschung der üblen Sorte erlebte Tobias Lauterbach, Kassierer des Ortsvereins der SPD in Bieber, als er am späten Abend mit dem Fahrrad zwischen den

 

Kleingartenvereinen entlang der Waldhofstraße fuhr: „Wenige Meter vor mir fuhr ein PKW in die gleiche Richtung. Ich folgte diesem PKW ohne dabei etwas zu befürchten.“

Die Überraschung folgte für den Kassierer prompt. Hinter dem Heck des Autos tauchten urplötzlich erschreckend tiefe Schlaglöcher auf. „Ich musste scharf bremsen und ausweichen, vermutlich entging ich allein wegen meiner Reaktionsfähigkeit einem schweren Sturz“. Dem stimmt Jens Walther, Stadtverordneter und Vorsitzender der Bieberer Sozialdemokraten zu: „Nicht nur Radfahrer, auch Autofahrer müssen auf der Waldhofstraße ab der Abbiegung am Vereinsgelände des FC Germania Bieber mehrfach ihre Fertigkeiten im Auto- und Radfahren unter Beweis stellen.“ Entsprechende Beschwerden von Anliegern und Vereinen sind auch für die Bieberer Sozialdemokraten nichts Neues. Jens Walther dazu: „Das dort bestehende Tempolimit von 30 km/h gilt schon länger nicht mehr. Wurde in den vergangenen Jahren noch Flickschusterei betrieben, entfallen in diesem Jahr scheinbar selbst diese kurzfristigen Lösungen“.

Besorgt ist Tobias Lauterbach besonders um Kinder und Ältere: „Wenn man sich einfach mal vorstellt, wie viele Menschen täglich mit dem Auto, per Fahrrad oder schlicht zu Fuß diese Straße nutzen, ist es nur eine Frage der Zeit, bis sich hier jemand schwer verletzt oder bei einem Ausweichmanöver umgefahren wird. Es sind dutzende Schlaglöcher und einige davon sind ausgesprochen tief.“ Die Bieberer Sozialdemokraten halten diese Zustände für nicht mehr zumutbar. Viele Ausflugsziele befinden sich entlang dieser Route.

Mit einer klaren Forderung schließt Tobias Lauterbach daher ab: „Die Stadt Offenbach muss reagieren und gemäß ihrer Pflicht diese unzumutbaren Zustände auf der Waldhofstraße unverzüglich und im Idealfall dauerhaft beseitigen.“

 

Von (T)