Aktuelles

Jubilarenehrung SPD Bieber 2017

Stephan Färber, Jens Walther, Christian Grünewald, Susanne Jörn, Yasmin Mahlow-Vollmuth, Winfried Schmitt, Martin Wilhelm

Bei den Bieberer Sozialdemokraten ist es zur guten Tradition geworden, zum Jahresabschluss, die Jubilare zu ehren. In diesem Jahr wurden Winfried Schmitt, Susanne Jörn und Yasmin Mahlow-Vollmuth geehrt.

Der ehemalige Vorsitzende der SPD Bieber, Winfried Schmitt, wurde für seine 60jährige Treue zur SPD geehrt. 1957 trat Schmitt mit 17 Jahren den Sozialdemokraten bei und hielt ihnen, auch in schweren Zeiten, die Treue. Der Ehrenvorsitzende des Ortsvereins, Stephan Färber, hielt die Laudatio.

Die ehemalige Stadtverordnete und Schriftführerin der Bieberer Genossen, Susanne Jörn, wurde für 25jährige Parteimitgliedschaft geehrt. 1992 trat Jörn der SPD bei, in dem Jahr, indem Bill Clinton zum 42. US-Präsidenten gewählt wurde und Hans Dietrich Genscher nach 18 Jahren als Außenministers der BRD zurücktrat.

Seit 10 Jahren ist die Stellvertretende Vorsitzende der SPD Bieber und Stadtverordnete, Yasmin Mahlow-Vollmuth, Parteimitglied. Die ehemalige Juso-Vorsitzende ist Mitglied im Kultur, Schule und Sport Ausschuss der Stadtverordnetenversammlung. Die Laudatio auf Jörn und Mahlow-Vollmuth hielt, der Vorsitzende der SPD Bieber, Jens Walther.

„Es ist immer wieder eine Freude und Ehre langjährige Mitglieder für ihre Treue zur Sozialdemokratie auszuzeichnen“, so Walther und ergänzt, „gerade in schweren Zeiten ist es wichtig auf die Unterstützung und Erfahrung der langjährigen Mitglieder zurück greifen zu können“.

Neben den Ehrungen wurde auch auf die 150 Jahrfeier und die zwei Wahlkämpfe in 2017 zurückgeschaut. Während das Ergebnis der Bundestagswahl sehr bescheiden ausfiel, war die Freude über das klare Ergebnis der Oberbürgermeisterwahl umso größer. Der neugewählte Fraktionsvorsitzende der SPD Stadtverordnetenfraktion, Martin Wilhelm, ging nochmal auf die ablehnende Haltung der SPD Fraktion zum Haushalt 2018 ein, während der Stellv. SPD Unterbezirksvorsitzende, Christian Grünewald, auf die bevorstehende Landtagswahl einschwor.